TOP 10 der Lieblingsweine

Martin ist Wein Experte und Inhaber von Entdeckerweine aus Gladbeck. Heute möchte er Euch seine Top 10 der Lieblingsweine einmal genauer Vorstellen. Ich glaube, da ist für jeden was dabei.

137
top10 der Lieblingsweine

TOP 10 der Lieblingsweine

Lauter Lieblingsweine die mich begeistern

Ich liebe Weine. Nicht jeden, aber doch sehr, sehr viele. Vor allem mag ich die Vielfalt. Als Andreas vom Ruhrpott-Shoppig.Guide mich fragte, ob ich meine Top-Ten-Weine vorstellen mag, kam ich deshalb ins Schwitzen: Soll es nur um GROSSE Gewächse gehen? Oder um die besonders AUsgeFalLenEN Weine? Später vielleicht. Zum Auftakt will ich lieber tolle Tropfen für jeden Tag empfehlen. Weine, die viel Geschmack für einen fairen Preis bieten, mit ordentlich Frucht, wenig Ecken und Kanten, dafür gutem Trinkfluss. Los geht's:

  1. St. Magdalener (trocken), Ansitz Waldgries, Südtirol

TOP 10 Lieblingsweine

Mein Übergangswein für die Zeit zwischen Winter und Sommer. Wobei, Übergangsweine sind wohl wie Übergangsjacken oder Bielefeld reine Hirngespinste. Jedenfalls ist der St. Magdalener von Winzer Christian Plattner so ziemlich das Beste, was man aus Vernatsch-Trauben herstellen kann. Ein wunderbar kirschduftiger Rotwein, leicht, elegant, den man gern ein bisschen gekühlt ins Glas laufen lassen darf. Der Südtiroler aus dem St.-Magdalener-Gebiet nördlich von Bozen kommt ganz ohne das kräftige Gerbstoff Gerüst aus, mit dem z.B. Bordeauxweine die Mundschleimhaut austrocknen. Mit 12,50 Euro je Flasche sicher kein Schnäppchen, aber jeden Cent wert.

 

  1. Vegantigua (trocken), Vega de Yuso, Ribeira del Duero (Spanien)

Top 10 der Lieblingsweine

Darf's ein Pfund mehr sein? So Richtung Abend, wo es in diesen Wochen noch empfindlich kühl wird, ist der (nicht vegane!) Tempranillo von Vega de Yuso der richtige Partner im Quartett aus Sofa, Decke, Buch und Wein. Der Rotwein heißt zwar “Roble” im Untertitel, was den kurzzeitigen Aufenthalt im Barrique Fass anzeigt, doch hat er mit den vanilligen, oft von Holz erschlagenen Spaniern traditioneller Machart so gar nichts gemein. Der Fassausbau bringt ein bisschen Würze an den durchaus kräftigen Tropfen, doch die brombeerigen Noten überwiegen. Trocken, ohne zu stauben, langer Nachhall. Noch mehr Rotwein für 8,70 Euro gibt es wohl nur ganz selten. Gehört in die Top 10 der Lieblingsweine.

  1. Rosé Audimax (feinherb), Weingut Studier, Pfalz

Top 10 der Lieblingsweine

Willkommen in der Abteilung Spaßmacher. Der Rosé von Reinhard Studier aus Ellerstadt macht schon mit seiner kräftigen Farbe, die an Granatapfelsaft erinnert, Lust auf Genuss. Und dann der Duft von Him- und Johannisbeeren, am Gaumen mit dezenter Süße und schier unglaublicher Saftigkeit. Jep, so schmeckt der Sommer! Kostenpunkt für die Cuvee aus Cabernet Sauvignon und Sangiovese: 7,9 Euronen.

 

 

 

 

  1. Entre deux mers (trocken), Château Vignol, Bordeaux

Top 10 der Lieblingsweine

Bleiben wir bei den Fruchtbomben. Der weiße (!) Bordeaux der Familie Doublet aus Fronsac ist so eine. Sauvignon Blanc und Gris, Semillon und Muscadelle sind die vier Grundzutaten, dazu natürlich eine gute Portion Winzer-Herzblut. Im Bouquet finden sich Aromen von Passionsfrucht und Stachelbeere, von weißem Pfirsich und etwas grüner Paprika. Mit erfrischender, aber keineswegs spitzer Säure passt er hervorragend zu geschmortem Gemüse, vielleicht einer Ratatouille mit frischen Bandnudeln oder als Aperitif zu einem sommerleichten Dinner im Freien. 7,80 Euro werden für die Flasche aufgerufen.

 

 

  1. Riesling trocken, Bio-Weingut Forster, Nahe

Top 10 der Lieblingsweine

Noch so einer, der vor Frucht nur so strotzt. Zitrusnoten, Pfirsich und reife gelbe Äpfel registriert die Nase. Herrlich saftig, typisch Riesling, dazu schöne Mineralität – für mich ein Paradebeispiel der deutschen Vorzeige-Rebsorte. Dass Winzer Georg Forster und sein Sohn Johannes zudem auf Bio setzen, macht mir den Wein noch sympathischer. Schmeckt als Solist oder zu gebratener Forelle mit Mandelbutter und jungen Kartoffeln erstklassig. Zu haben für 7 Euro je 0,75 Liter. Zum gleichen Preis auch in halbtrocken verfügbar.

 

 

  1. Grundstock (trocken), Weingut Stefan Lutz, Rheinhessen

Top 10 der Lieblingsweine

Wir wollen mal kurz ernst werden. Aber nur beinahe. Denn dafür ist die Weißwein-Cuvee aus Grau-und Weißburgunder, Chardonnay und einer Prise Gewürztraminer dann doch ein klein wenig zu verspielt. Das fängt schon bei seinem Äußeren an: durchgestylt bis ins Detail, kommt der Grundstock mit schickem Etikett in einer Amphoren-ähnlichen Flasche daher. Besonderer Clou: Der Karton lässt sich per Aufreißfaden in einen Sechser-Flaschenträger wandeln. Ach ja, der Inhalt: Feine Fruchtaromen von Limette, Mango und gelben Früchten, am Gaumen elegant, mit frischer Säure und zartem Schmelz. Klasse Wein, auch wenn man mit 12,90 Euro auch etwas Design mit bezahlt.

 

  1. Scheurebe trocken, Weingut Andreas Scherr, Pfalz

Top 10 der Lieblingsweine

Nur wenige Winzer schaffen es wie Andreas Scherr, so klare, saubere Fruchtaromen in ihren Weißweinen herauszuarbeiten. Als Tipp habe ich die Scheurebe ausgewählt. Es ist eher ungewöhnlich, dass diese Rebsorte trocken ausgebaut wird. Aber der Scherr'schen Scheurebe steht das ganz ausgezeichnet. Neben der klassischen Cassis-Note kann man reife Grapefruit und etwas Paprika erschmecken. Ein toller Wein zu kräftigem Fisch, Antipasti, Spargel oder zum puren Genuss. 770 Cent sind für 750 ml fällig.

 

 

Frühlingsflirt trocken, Ruppertsberger WG, Pfalz

Top 10 der Lieblingsweine

Was die Genossen da seit Jahren ab Mitte Februar füllen, ist mehr als nur ein nettes Mitbringsel. Für unter fünf Euro gibt's die federleichte, zartfruchtige Cuvee aus Riesling und Rivaner. Die macht nicht nur auf der sonnigen Terrasse eine gute Figur, sondern passt auch klasse zu Spargelgerichten.

 

 

 

  1. Varaschin extra dry, Prosecco Superiore

Top 10 der Lieblingsweine

Das ist ein Geheimtipp von unserem italienischen Eis-Dieler. Aus seiner Heimat hat er den Varaschin schon vor Jahren ins Ruhrgebiet gebracht. Und damit bewiesen, dass im norditalienischen Prosecco-Gebiet auch richtig große Schaumweine gekeltert werden, die es mit jedem Winzersekt aufnehmen können. Wunderbares Bouquet von grünen Äpfeln, Limette und etwas Grapefruit. Feine Perlage, dezente Säure und Süße – viel zu schade für Hugo & Co. Mit 11,90 Euro ähnlich bepreist wie ein deutscher Winzersekt.

 

 

  1. Liquore con Fragoline e Grappa, Francoli, Piemont

Top 10 der Lieblingsweine

Wem das alles noch nicht fruchtig genug war, der muss hier zugreifen. Feinster Grappa wird mit frischen, ganzen Walderdbeeren aufgefüllt. Der austretende Saft der Beeren färbt den Likör leuchtend rot. Mehr Erdbeerduft habe ich noch in keinem Getränk erlebt. Pur, auf Eis, mit Tonic oder aufgefüllt mit Prosecco (es muss nicht der oben erwähnte Varaschin sein) verwöhnt der Fragoline alle Sinne. Spaß macht es auch, nach dem Trinken noch die Früchte aus dem Glas zu fischen. 22,90 Euro kostet die Flasche mit 600 ml Grappa und 100 ml Walderdbeeren.

 

 

Ich danke Martin von der Weinhandlung Entdeckerweine in Gladbeck für die Vorstellung seiner Top 10 der Lieblingsweine. Schaut doch mal vorbei und probiert einen dieser Köstlichkeiten. Eine gute Gelegenheit wird bestimmt nicht lange auf sich warten lassen. Ich bin sicher sie werden auch bei euch gut angekommen. Für alle die Martin noch nicht kennen, hier die Kontakt Adresse :

Weinhandel Martin Volmer e.K.
Marktstr. 21
45964 Gladbeck

T. 02043-376 450
F. 02043-374 293
E. info@entdeckerweine.de

 

 

Advertisement