Wie werde ich hartnäckiges Körperfett los ?

Die These „Fett macht fett“ ist eher ein Irrglaube. Du solltest daher nicht vornherein alle fetthaltigen Nahrungsmittel pauschal vom Speiseplan streicht. Denn es ist nicht das Fett, welches uns dick werden lässt, sondern die Kohlenhydrate. Zucker schadet deinem Plan hartnäckiges Körperfett zu verlieren.

89
Wie werde ich hartnäckiges Körperfett los ?

Wie werde ich hartnäckiges Körperfett los ? Einfache Tipps und Tricks ein paar Pfunde zu verlieren

Hartnäckiges Körperfett stellt für viele Menschen von uns nicht nur ein ästhetisches Problem da. Wie werde ich hartnäckiges Körperfett los? Festsitzende Fettmasse ist unter der Haut liegendes Körperfett, von dem wir uns liebend gerne trennen wollen. Wir Fitness- und Ästhetik-Fanatiker sehen hartnäckige Fettpolster zumeist als größte Problembereiche. Womöglich ist der eine oder andere eventuell auch bereits einmal mit seinen Abnehmbemühungen an gerade jenen Fettpolstern gescheitert und hat sich als Folge auf einmal doch mit weniger Gelingen zufrieden gegeben, als ursprünglich erhofft war – und das ausschließlich, weil man an diesen festen letzten Fettpolstern nahezu verzweifelt ist. Trotzdem fragen wir uns alle “Wo liegt die Schwierigkeit”?

Mit Lowcarb erreicht man mehrheitlich bessere Ergebnisse als mit Low Fat.

Okay, dann starten wir mal mit dem Offensichtlichsten: Finger hoch, wenn jemand eine Idee hat, auf welche Art man den Insulinspiegel verringern könnte!? Irgendwer? Habe ich gerade eben “Minderung der Nahrungskohlenhydrate” vernommen? Wirklich gut. Das ist ein prima Vorsprung bei der Ernährungsweise.

Insbesondere dann, wenn eine Person eine Menge festsitzendes Fettgewebe vorweist. Wer folglich seine Kohlenhydrate verringert und synchron dadurch auch die Insulinausschüttung senkt, ist auf dem besten Weg im Kampf gegen die hartnäckigen Fettpolster. Wer dazu dann noch auf die Proteinzufuhr achtet und dabei genügend Wasser oder Tee auf seinem Speiseplan hat, ist bereits auf einem sehr guten Weg.

Es gibt sehr wohl Proteine, die den Insulinpegel außerordentlich stark ansteigen lassen können. Optimalerweise konzentriert man sich also auf Eiweißlieferanten, die lediglich langsam verstoffwechselt werden und siedelt sich eher an der unteren Grenze der notwendigen Eiweißzufuhr an, statt an der oberen Grenze. Reduziert man aber seine Zuckerzufuhr und seine Eiweiße, muss ein solch extremes Defizit natürlich ins Gleichgewicht gebracht werden. Und da Fett der einzige Makronährstoff mit so gut wie keinem Effekt auf die Insulinausschüttung ist, stellt Nahrungsfett die optimale Problembewältigung in diesem Szenario dar.

Wer den Insulinpegel senken möchte, sollte demnach Fett und eine gewisse Menge an Eiweißen, wie auch eine nur niedrige Portion an Zucker zu sich nehmen und dies nur für eine gewisse Dauer. Möglicherweise ist dies die langersehnte Antwort darauf, weswegen sich zahlreiche Leute mit der sog. “Atkins-Diät” um manches einfacher mit dem Abbau der letzten hartnäckigen Fettdepots tun, im Vergleich mit kohlenhydratreicheren Diäten!? Doch das ist keinesfalls das einzige Plädoyer für die kohlenhydratarme Ernährungsweise.

Du kannst die hier auch noch mal unseren Artikel : meine besten Tipps zum abnehmen durchlesen.

Überblick der Möglichkeiten, um die Fettverbrennung zu aktivieren

Die Fettoxidation ist ein im Körper ständig ablaufender Vorgang. Jeder Mensch, der Kilos verlieren möchte, setzt bevorzugt auf eine vitale Ernährungsart wie auch auf sportliche Betätigung. Doch sollten einige Dinge beachtet werden, um die Fettoxidation anzuregen. Etwa, dass ganz bestimmte Sportmethoden einen größeren Erfolg garantieren, als andere, um überdrüßigen Kilos den Garaus zu machen. Auch unter den Ernährungsweisen gibt es echte Fettverbrenner. Am effizientsten ist eine Zusammensetzung der genannten Teilbereiche.

Jede Sportart wirkt verschiedenartig. So wirst Du am besten hartnäckiges Körperfett los

Regelmässige Körperertüchtigungen sind das beste Mittel, um Fett zu verbrennen. Deshalb hat insbesondere Ausdauersport enorme Vorteile auf deinen Fettstoffwechsel.

Im Check: Die Leistungsfähigkeit der populärsten Sportarten im Hinblick auf den  Kalorienverbrauch

Lauftraining Fettkiller Nummer 1

Die Nr. 1 der Fettkiller-Sportarten ist nach wie vor das Laufen. Circa 598 Kalorien blieben beim Jogging je Stunde auf der Strecke falls Du Spass dran gefunden hast. Direkt hinter Joggen folgt in unserem Vergleich das Schwimmen mit 475 Kalorien je Stunde. Schwimmen ist dabei mitnichten bloß ein idealer Sport zum Abnehmen, er sorgt ebenso für eine reguläre Stärkung der Muskulatur und fördert einen straffen Körperbau und ist dabei sehr gelenkschonend. An dritter Stelle hat sich das Biken durchgesetzt, welches eine Verbrennung von 313 Kalorien je Stunde aufweist. Rad fahren braucht mehr Zeit und Invest, ist jedoch energiegeladener und abenteuerlicher. Eine eingehende Übersicht, wie Sportvarianten die Fettoxidation ankurbeln, siehst Du in unserer Auflistung.

Bauchfett verlieren : Dauerhaft und intensiv lautet dein Weg zum Traumkörper

Wer beim Sport auf einen großen Fettverbrennungseffekt setzt, sollte insbesondere beim Jogging beachten, nicht ständig im selben Tempo durch die Gegend zu laufen. Vielversprechender ist demgegenüber das hochintensive Intervalltraining; eine Vorgehensweise, die sich durch abwechselnde Lockerungs- sowie Anstrengungsphasen definiert. Verschiedene Analysen ergaben, dass man mit knappen, jedoch äußerst intensiven Belastungsphasen in Kombination mit längeren Erholungsphasen mit bloß ein paar Minuten pro Training dasselbe Resultat schaffen kann, als spürbar längere Trainingseinheiten mit stetiger Geschwindigkeit.

Folgend die einzelnen Intervalltrainingsverfahren zur weitreichenden Fettverbrennung in der Übersicht:

Jedoch nicht bloß ausdauernder Sport hilft Dir dabei, die gehassten Fettpölsterchen abzubauen. Deine Muskeln sind ein großartiger Verbrenner. Je höher der Anteil an Muskulatur am Körper, umso besser funktioniert der Fettverbrauch und somit ebenso die Fettoxidation. So verbrauchen deine Muckis auch in Erholungsphasen Fett. Weiterhin verhindert eine positiv trainierte Muskulatur die Kalorienspeicherung. Neben wiederholendem Ausdauertraining solltest Du somit auch auf Krafttraining setzen, um den Pfunden zu Leibe zu rücken. Hierfür mußt DU nicht notgedrungen an Fitnessgeräten trainieren. Ebenso Pilates, gezielte Kurse oder kleine Sportübungen im Alltag können Deine Muskulatur begünstigen. Mach das, was Dir am meisten Spass macht. Durchhalten und Regelmässigkeit ist hierbei die Devise. So kannst du hartnäckiges Körperfett wirkungsvoll bekämpfen.

Analysiert: Was bedeutet eine “gesunde” Ernährungsweise in unserer Gesellschaft?

Gesunde Ernährung : Körperfett verlierenHast Du tatsächlich mal umfassend darüber nachgedacht, was eine vollwertige Ernährungsweise ausmacht?

Ist es die Kombination der Nahrungsmittel? Ist es die Art und Weise der Zubereitung und der hiermit einhergehende Schwund der Nährstoffe? Ist es die Mineralausstreuung? Wir alle verputzen täglich Mist in Hülle und Fülle und ich frage mich, warum dies so ist?!

Zumindest müsste man doch bloß die richtigen Lebensmittel einkaufen und direkt wären gewichtsbedingte Krankheiten Geschichte. Wir werden buchstäblich dazu getrieben, von Weichmachern durchzogene Säfte zu konsumieren. Dass hierbei der Östrogenspiegel gepusht und die Zunahme an Körperfett stark vergrößert wird, dürfte nur den wenigsten vertraut sein.

DU bist was DU ißt, ein Sprichwort mit Wahrheitsgehalt…

Im Grunde ist es nicht so, dass ein solches Anliegen rätselhaft ist, und der großen Gesellschaft verweigert wird. Im Fernseher und im Netz werden reichhaltig Postings und Berichte bekannt gegeben. Allerdings interessiert es einfach niemanden. Zumindest ist das Verstreuen von Chips und Flips auf der Couch wesentlich amüsanter. Es ist bedrückend wie ignorant unsere Gesellschaftsstruktur ist. Es scheint das Essenziellste geworden zu sein, sein Gehirn zu deaktivieren und sich von gehaltsleerem Wahnsinn besprühen zu lassen.
Gesundheitliche Einschränkungen und weitere Folgen sind infolgedessen nur die logische Auswirkung solch blauäugiger Ahnungslosigkeit. Ich will jedem Besucher dieses Posts erklären, dass es sich um ein längst ignoriertes Thema handelt. Wer wahrhaftig etwas ändern will, der muss früher oder später anfangen. In diesem Sinne setze ich auf Deine Vernunft und wünsche Dir für die Zukunft alles Gute!

gesunde Ernährung _ Ruhrgebiet ShoppingIch hoffe es beantwortet deine Frage : Wie werde ich hartnäckiges Körperfett los ?

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Advertisement